Tag der offenen Tür in NRW professionell organisieren und planen

Alles aus einer professionellen Hand buchen!

Tag der offenen Tür planen

 

Ein „Tag der offenen Tür“ stellt für viele Unternehmen, Institutionen oder Vereine eine optimale Möglichkeit dar, Ihre Bestandskunden in einer lockeren Atmosphäre zu beraten. Ebenso können Neukunden, von den eigenen Dienstleistungen oder Produkten überzeugt werden.

Daher ist ein „Tag der offenen Tür“ auch für die Neukundengewinnung ein wichtiges Hilfsmittel.

 

Rufen Sie uns zu einem ersten informativen Gespräch unter 0201 - 50 50 40 an oder senden Sie uns hier direkt eine Anfrage, damit wir Ihnen ein kostenloses Angebot erstellen können.

Tag der offenen Tür planen

Ob Location, kulinarische Köstlichkeiten oder individuelles Rahmenprogramm:

Ihr Tag der offenen Tür in NRW und speziell im Ruhrgebiet wird von uns vollständig nach Ihren Wünschen ausgerichtet, damit Ihr Unternehmen professionell präsentiert werden kann.

Ganz nach unserem Motto: „Alles aus einer Hand – professioneller Fullservice

Wir beraten Sie gern hinsichtlich Ihrer Möglichkeiten rund um Ihren Tag der offenen Tür im Ruhrgebiet / NRW und organisieren für Sie ein Komplettpaket, das sowohl das Catering, Servicekräfte und technische Ausstattungen, als auch ein originelles Rahmenprogramm enthält. Sollten Sie an Ihrem Firmensitz feiern, planen und liefern wir Ihnen den kompletten Eventservice aus einer Hand.
Falls ihr Platz nicht ausreicht, bieten wir Ihnen auch eine professionelle Festzeltvariante an, die dem Tag der offenen Tür entsprechend organisiert wird.

Unser Eventcatering bietet eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Cateringversionen, die auch mal Abseits vom üblichen Catering neue Möglichkeiten bietet. Das nötige Equipment und Servicepersonal liefern wir selbstverständlich professionell mit.

Tag der offenen Tür ausrichten

Tag der offenen Tür

 

Ein Tag der offenen Tür zeigt, dass ein Unternehmen mit der richtigen Strategie erfolgreich durch gute und schwierige Zeiten geführt worden ist. Dieses Ereignis lässt sich daher ideal zur Imagepflege einsetzen.
Auch die Mitarbeiter können noch stärker an das Unternehmen gebunden werden. Deshalb gilt es, den Tag der offenen Tür nicht als lästige Pflichtübung anzusehen, sondern als große Chance, ein Unternehmen in die Öffentlichkeit zu bringen.

  • Ein Tag der offenen Tür in NRW ist ein willkommener zeitlicher Einschnitt, um eine Bestandsaufnahme für den Betrieb vorzunehmen. Das kann auch ein Anlass für eine Neuorientierung der Strategie oder der Außenwirkung sein.
  • Ein Tag der offenen Tür in NRW ist ein Marketingereignis. Es bietet die Möglichkeit, eine breite Öffentlichkeitswirkung zu erzielen und den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Geschäftsbeziehungen können vertieft, die Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten gepflegt werden.
  • Ein Tag der offenen Tür in NRW ist für die Mitarbeiter identitätsstiftend und dadurch motivationsfördernd. Die Leistung des Betriebs ist immer auch die Leistung seiner Mitarbeiter.

Ein Tag der offenen Tür, bei dem auf die Erfolgsgeschichte eines Unternehmens zurückgeblickt wird, vereint die Mitarbeiter im Stolz auf die geleistete Arbeit und stärkt so das ’Wir-Gefühl’.

Professionelle Planung ist entscheidend

Ein Unternehmen, dass sich öffentlich präsentiert, sollte rechtzeitig planen. Je nach Art und Umfang gilt die Faustregel, sich bereits ein gutes Jahr vor dem Anlass ausreichend Zeit für die Planung zu nehmen bzw. ein Konzept zu erarbeiten. Denn schließlich sollte ein Tag der offenen Tür mehr als nur "Essen und Trinken" sein.

Tag der offenen Tür in Essen planen

1. Der Tag der offenen Tür in NRW braucht eine Leitidee

 

Wofür stehen wir? Was ist die Botschaft unseres Unternehmens? Eine Leitidee als Motto oder Slogan gibt dem Tag der offenen Tür in NRW ein Profil. Wichtig ist, dass sie aus der eigenen Unternehmensphilosophie stammt. Alle Aktivitäten sollten im gleichen Jahr auf diese Leitidee als roten Faden zugeschnitten sein.

Sie können auch eine originelle Sonderaktion einplanen - zum Beispiel:

  • ein spezielles Tag der offenen Türsprodukt,
  • eine Stiftung gründen,
  • einen Baum pflanzen oder
  • Geld für einen guten Zweck spenden.

 

Eine Tag der offenen Tür Aktion belebt das Programm und ist noch dazu gut für das Firmenimage.

 

2. Wer soll am Tag der offenen Tür in NRW teilnehmen?

 

Auf die Gästeliste gehören die Geschäftspartner, Branchenkollegen, Unternehmensnachbarn, Vertreter aus Politik, Verwaltung und Verbänden, sowie Angehörige der Mitarbeiter. Jeder Gast muss schriftlich und rechtzeitig (vier bis sechs Wochen vorher) benachrichtigt werden. Eventuelle Redner müssen noch früher angesprochen werden, damit sie ausreichend Zeit haben, sich vorzubereiten. Die Einladung sollte über den Anlass, das Programm und die Dauer der Veranstaltung informieren.

 

3. Organisation und Ablauf der Veranstaltung – wer macht was?

 

Bei der Planung müssen Sie bedenken, was Sie im Unternehmen alleine erledigen wollen und wo eventuell die AS-Management Eventagentur helfen könnte. Das Projektteam sollte aus Mitarbeitern aller Bereiche bestehen. Von Anfang an müssen Zuständigkeitsbereiche für die einzelnen Arbeitsgruppen abgestimmt werden.

 

Geplant werden müssen:

  • Auswahl und Empfang der Gäste,
  • Auswahl der Aktivitäten ,
  • Auswahl der eigenen Präsentationsmöglichkeiten,
  • Wie sollen sich Zulieferer oder angegliederte Unternehmen präsentieren,
  • das Catering,
  • eventuell eine musikalische oder künstlerische Begleitung und
  • der Programmablauf.

 

Feinplanung:

  • Die Dauer jedes Programmpunktes sollte genau festgelegt werden.
  • Für die Gäste müssen ausreichend Parkplätze vorhanden sein. Eventuell externen Fahrdienst planen
  • Give Aways für die Besucher planen
  • Musiker und andere Künstler brauchen Zeit zum Aufbauen, Üben und Ausprobieren der Technik sowie einen Raum zum Um- und Zurückziehen. Für ihre Bewirtung sollte gesorgt sein.
  • Für Pressefotografen und gegebenenfalls für das Fernsehen sollte auf eine ausreichende Beleuchtung bzw. Stromanschlüsse geachtet werden. Ein Firmenlogoan strategischen Punkten wird meist mit fotografiert und erhöht so den Wiedererkennungswert in den Medien.

4. Öffentlichkeitsarbeit

 

Eine gute Medienresonanz ist die beste Werbung, zumal sie kostenlos und mit

höchster Leseraufmerksamkeit verbunden ist. Sie sollten die Medien schon zu Beginn

des Jahres über die bevorstehenden Aktivitäten informieren. Zur eigentlichen

Tag der offenen Tür  müssen Presse, Fachpresse, Hörfunk und gegebenenfalls

auch das Fernsehen rechtzeitig eingeladen werden.

Dabei verstärken prominente Redner die Motivation von Journalisten, an der Feier teil-

zunehmen. Auch Fototermine oder eine Werksbesichtigung können eingeplant werden.

Dabei lassen sich positive Unternehmensdaten wie Umsatzentwicklung, Neueinstellungen, Engagement in der Ausbildung, Produkt-Neuentwicklungen oder gesellschaftliches Engagement kommunizieren.

  

5. Finanzplanung

 

Ein erfolgreiche Tag der offenen Tür in NRW erfordert eine Kostenkalkulation. Grundsätzlich sollten Sie einen festen Etat mit einer Liste der möglichen Kostenfaktoren vorgeben.

Bei einem Tag der offenen Tür sind dies in der Regel:

Bewirtung, Dekoration, Drucksachen, behördliche Gebühren, Geschenke, Honorare,

Logistik, Technik, Telekommunikations- und Portokosten, Personalkosten,

  Unterhaltungsprogramm und Werbemaßnahmen

Darüber hinaus sollte eine Reserve für unvorhergesehene Ausgaben verbleiben, indem

zum Beispiel nur 80 Prozent des Budgets verplant werden. Wichtig ist auch, den Etat

regelmäßig zu kontrollieren. Achten Sie dabei auch auf die steuerliche Abzugsfähigkeit

der einzelnen Ausgaben.

 

Feiern Sie Ihr Tag der offenen Tür in NRW, Essen, Dortmund, Düsseldorf, Bochum, Gelsenkirchen, Oberhausen, Mülheim, Ratingen, Herne, Recklinghausen, Köln, Neuss, Leverkusen, Velbert, Mettmann, Duisburg, Gladbeck, Hattingen, Heiligenhaus, Marl und vielen anderen Städten im Ruhrgebiet, NRW.

Tag der offenen Tür organisieren

Liefergebiet zum Firmenjubiläum in NRW

 

Wir beliefern alle Städte in NRW mit unserem Fullservice zum Firmenjubiläum:

 

Bochum, Bottrop, Essen. Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Breckerfeld, Ennepetal, Grevelsberg, Hattingen, Herdecke, Schwelm, Sprockhövel, Wetter (Ruhr), Witten, Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten, Gladbeck, Haltern am See, Herten, Marl, Oer-Erckenschwick, Recklinghausen, Waltrop, Bergkamen, Holzwickede, Kamen, Lünen, Schwerte, Selm, Unna, Werne, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Schermbeck, Sonsbeck, Voerde, Wesel, Xanten, Düsseldorf, Köln, Hilden, Neuss und Münster.